Konzeptionell und architektonisch wird das Oskar in die Pläne der Stadt für die gesamte innerstädtische Neumarkt-Entwicklung in Osnabrück eingebettet. Mit der Fertigstellung soll das Oskar zu einem elementaren Teil des neugestalteten Platzes werden, auf dem zudem der Busbahnhof, zukünftig Hotels und ein direkter Zugang zur Fußgängerzone zu finden sind. Das vom renommierten Architekturbüro kadawittfeld entworfene Außendesign sorgt mit seinen ikonischen Fassaden für Aufmerksamkeit und spannungsreiche Sichtachsen. Die geplanten Shops sollen einen attraktiven Mix aus Mode, Alltags- und Sportbedarf anbieten. Einen weiteren Anteil der verfügbaren Flächen nehmen abwechslungsreiche lokale und internationale Gastronomiekonzepte ein, die als attraktive Ergänzung zum Einzelhandel fungieren.

Informationen
  • Website
    -
    Besucher im Jahr
  • Website
    -
    Shops
  • Website
    -
    Handelsfläche in m²
  • Website
    -
    Parkplätze
  • Website
    -
    Eröffnung